COVID-19: Das «Home Office-Experiment» ist gestartet – HR-Verantwortliche sind gefordert!

Es ist für viele Firmen ein Sprung ins kalte Wasser, wenn grosse Teile der Belegschaft von heute auf morgen und auf unbestimmte Zeit von zuhause arbeiten. Die bisherigen Erfahrungen zeigen: Die technischen Herausforderungen werden meist schnell bewältigt und die Lernkurve im Umgang mit Collaboration Tools ist auch bei technisch wenig affinen Personen steil. Das ist nicht das Kernproblem. Vielmehr stellt sich die Frage, wie leistungsfähig Führungskräfte und Mitarbeitende sein und auch bleiben können, wenn sie ihre Arbeit über einen längeren Zeitraum im Home Office verrichten.

Tatsächlich stellt die Umsetzung von Home Office aktuell eine grosse Herausforderung dar:

  • Es herrscht vielerorts noch kein gefestigtes gemeinsames Verständnis darüber, welche Regeln und Rahmenbedingungen für Home Office gelten sollen.
  • Es arbeiten auch Mitarbeitende von zuhause, die von ihrer Persönlichkeitsstruktur her für Home Office ungeeignet sind (z.B. wegen Mängel in Bereichen wie Selbstdisziplin und Selbstorganisation).
  • Für Mitarbeitende mit Kindern ist aufgrund der Schliessung der Schulen zuhause oft kein ungestörtes Arbeiten möglich.
  • Viele Führungskräfte haben wenig bis gar keine Erfahrung im Führen auf Distanz.

Hinzu kommt, dass kaum jemand Erfahrung hat in einer permanenten Form des Home Office. Aus Studien wissen wir, dass Personen, die mehr als zwei Tage pro Woche im Home Office arbeiten, unter Einsamkeitsgefühlen leiden – sie vermissen den persönlichen sozialen Kontakt.

Natürlich bietet Home Office auch Chancen und die Erfahrungen und Erkenntnisse zur dieser neuen Arbeitsform, welche für die Zukunft von grossem Nutzen sein und die Arbeitskultur im Positiven verändern können.

Insbesondere HR-Verantwortliche sind jetzt aufgefordert, sich mit den Chancen und Risiken von Home Office auseinander zu setzen und mit gezielten Massnahmen ihre Führungskräfte und Mitarbeitenden zeitnah und wirksam zu unterstützen. Soll die Leistungserbringung der Führungskräfte und Mitarbeitenden im Home Office hoch gehalten werden, müssen insbesondere soziale Aspekte berücksichtigt und organisatorische Rahmenbedingungen gestaltet werden.

Gehen Sie das Thema aktiv an. Ihre Avenir-Berater unterstützen Sie gerne mit auf Ihre Bedürfnisse ausgerichteten Angeboten:

  • Wir unterstützen HR-Verantwortliche und Führungskräfte bei der Ausgestaltung von Rahmenbedingungen für produktives Home Office.
  • Wir befähigen Führungskräfte im Führen auf Distanz.
  • Wir coachen Führungskräfte und Mitarbeitende in ihrem persönlichen Arbeitskontext, um ihre Leistungsfähigkeit nachhaltig zu sichern.

Avenir arbeitet digital! Im Kontext von COVID-19 bieten wir unsere Beratungsleistungen in digitaler Form an, z.B. mittels modernem Video Conferencing System und darüber hinaus mit weiteren Online-Angeboten.

Original-Artikel

Quelle:
  • Markus Thoma

    Nach seinem Studium in Betriebswirtschaftslehre an der Universität Zürich war Markus während 20 Jahren in der Finanzbranche in der Funktion als Organisationsberater, Projektleiter und Führungskraft tätig, seit 2004 ausschliesslich im…

    Profil ansehen
  • Erich Brechbühl

    Herzblut fliesst bei Erich während der wirkungsorientierten Entwicklung von Führungskräften, Vertriebsprofis, HR-Fachleuten, der Weiterentwicklung von Teams und dem Austausch mit Kundinnen und Kunden. Nach dem Studium in Arbeits- & Organisationspsychologie…

    Profil ansehen